TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
18.09.2019   |   00:54 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.492.440
Besucher heute: 4
Besucher gestern: 174
Klicks gesamt: 14.353.178
Klicks heute: 14
Klicks gestern: 693

10 Besucher online




Nichts für schwache Nerven!

TuS schlägt Dinslaken mit 5:3 | A-Junioren | 02.05.2010 - 14:31

In einer spannenden und hart umkämpften Partie schlug die A-Jugend SuS Dinslaken mit 5:3 Toren und konnte endlich wieder einen Sieg feiern. Nach zwischenzeitiger 3:1-Führung kamen die Gäste durch zwei verwandelte Foulelfmeter wieder ins Spiel, am Ende sicherten Fatlum Ahmeti und Tobias Steinhäuser durch ihre Tore den verdienten TuS-Sieg. 



In der Anfangsphase kam der TuS gegen die zweikampfstarken und in der Balleroberung sehr aggressiven Gäste nicht ins Spiel. Ruhe und Übersicht im Spielaufbau fehlten und immer wieder wurden sofort lange Bälle nach vorne gespielt, die aber in der Regel nicht ankamen. Dinslaken hatte in dieser Phase mehr vom Spiel und TuS-Keeper Philipp Bäcker hatte einige brenzlige Situationen zu überstehen. 



Etwas überraschend kam dann die TuS-Führung. Fatlum Ahmeti war schneller als der gegnerische Keeper, als er einen Aufsetzer gedankenschnell per Kopf in die Maschen beförderte (27. Min.). Diese Führung schien für den TuS Signalwirkung zu haben. Christian Sichau und Fatlum Ahmeti verpassten es in den folgenden Minuten, den TuS höher in Front zu schießen, aber beide vergaben freistehend. 



Dies sollte sich rächen, denn Dinslaken kam nach einem Abstimmungsfehler der Abwehr etwas überraschend zum Ausgleich. Der Gästejubel war noch nicht verklungen, da nahm Tobias Steinhäuser direkt nach dem Anstoß einen Pass in die Mitte auf und hatte keine Mühe, den TuS erneut in Front zu schießen. 



Nach de Wechsel schien das Spiel mit Faltum Ahmetis Treffer zum 3:1 entschieden zu sein. Nachdem seine Torchance schon vergeben schien, setzte er sich in „Gerd-Müller-Manier“ doch noch durch und ließ dem Dinslakener Keeper keine Chance. 



Innerhalb von nur drei Minuten brachte der TuS sich dann fast um die Früchte seines guten Spiels. Nachdem Christian Sichau und Philipp Bäcker jeweils einen Stürmer im Strafraum von den Beinen holte, kamen die Gäste durch die sicher verwandelten Elfmeter zum Ausgleich und das Spiel schien zu kippen. 



Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Torszenen auf beiden Seiten. Fatlum Ahmeti hätte den TuS erneut in Front bringen können, seinen platzierten Schuss konnte der Gästekeeper mit toller Parade zur Ecke klären. Nach dem anschließenden Eckball schraubte sich Fabian Gerresheim am Fünfmeterraum in die Höhe und setzte das Leder mit einem unhaltbaren Kopfball zur erneuten TuS-Führung ins Netz (63. Minute). 



Wütende Angriffe der Dinslakener waren die Folge und der TuS konnte sich bei Torhüter Philipp Bäcker bedanken, der mit einer reaktionsschnellen Parade gegen einen freistehenden Stürmer die Führung rettete. Mit einem schnellen Konter machte der TuS dann kurz vor Schluss den Sack zu. Tobias Steinhäuser hatte keine Mühe, einen Zuckerpass von Fatlum Ahmeti freistehend einzunetzen. Fatlum hatte dann in der letzten Minute noch die Möglichkeit zu erhöhen, scheiterte aber am SuS-Torhüter, so dass es beim verdienten TuS-Sieg blieb, dem ersten nach langer, langer Zeit. Leider auch wohl zu spät, um noch den Abstiegsplatz zu verlassen. 































Bericht und Fotos: Uli Neumann

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Brings-Rheinland-Versicherungen - 15.075 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 12.562 Klicks
Milan Automobile - 16.057 Klicks
Elektro Leufgen - 9.990 Klicks
Rabe-Datentechnik - 18.107 Klicks
Freie Werbefläche - 23.734 Klicks