TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
26.08.2019   |   00:45 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.486.922
Besucher heute: 2
Besucher gestern: 304
Klicks gesamt: 14.323.818
Klicks heute: 3
Klicks gestern: 1.766

17 Besucher online




Bambini bei der Soccer-Fußball WM

Bambini | 20.04.2010 - 11:14

Die Bambini-WM fand dieses Mal zum Glück in Deutschland und das sogar hier in Leverkusen am 11.04.2010 statt. Soviel schon mal vorweg: Deutschland (BvW Leverkusen) wurde Weltmeister, und ich hoffe mal, dass es im Sommer auch so laufen wird. Im Halbfinale überrollten sie Spanien (TuSpo Richrath), das hinterher noch dritter wurde.



So, nun aber zu unseren Spielen. Es wurde mit vier Feldspielern und einem Torwart parallel auf vier Feldern gespielt. Das Starterfeld bestand aus 32 Mannschaften. Alle waren pünktlich am Start. Im ersten Spiel hatten wir die Mannschaft von Dänemark (Union Solingen) als Gegner. Das Spiel fing gleich munter an und Tim, im Tor, hatte direkt gut zu tun, hielt aber alles was zu halten war. Der erste Angriff unserer Bambini landete aber direkt im Tor der Dänen. Arif traf mit seinem abgefälschten Schuss unten rechts ins Tor. In der dritten Minute war es dann Alican, der aus aussichtsreicher Position leider über den Ball trat. Nach diesen Aktionen wurde das Spiel richtig flott. Den flinken Spielern wurde klar, dass man in der Halle auf so einem kleinen Platz seine Position nicht halten (außer der Torhüter) kann und eigentlich ständig überall sein muss. In der vierten Minute legte Vincent einen Ball für Alican auf, der mit einem wuchtigen Schuss das Tor nur knapp verfehlte. Aber auch auf der Gegenseite wurde munter nach Vorne gespielt. Zunächst konnte Tim eine gefährliche Situation klären, aber bei einem Gewaltschuss war er machtlos, und wir mussten das 1:1 hinnehmen. Wenig später schossen die Dänen dann sogar den Führungstreffer zu 1:2. Der Ausgleich zum 2:2 fiel in dieser hektischen Phase dann auch nur 20 Sekunden später. Alican schnappte sich den Ball am eigenen Strafraum und spielte Niklas dann im gegnerischen Strafraum an, der noch ein kurzes Dribbling machte und dann den Ausgleich markierte. Eine Minute vor Schluss war es dann erneut Niklas, der zum 3:2 einnetzte. Die letzte Minute verlief dann noch sehr spannend, aber der knappe 3:2 Sieg wurde über die Zeit gebracht.

Im zweiten Gruppenspiel hieß es dann Niederlande (also wir)gegen Japan (SV Schlebusch). Die Japaner wurden natürlich schon im ersten Spiel beobachtet, und es war klar, dass wir uns auf einen sehr starken Gegner einstellen mussten. Die Japaner begannen so druckvoll, wie wir es erwartet hatten. Tim, der auch im zweiten Spiel das Tor hütete, hatte alle Hände voll zu tun. Dieser Druck resultierte dann in der 2:24 Minute in dem 0:1. Erst nach viereinhalb Minuten schoss Alican zum ersten Mal auf das Tor des Gegners. Aber in der sechsten Minute mussten wir der 0:2 hinnehmen. In der siebten Minute keimte dann wieder Hoffnung auf, nachdem Arif den Ball durch die Beine des Torhüters ins lange Eck schob. Nun hieß es 1:2, und es waren noch einige Minuten zu spielen. Aber der Gegner drehte noch einmal völlig auf und ließ nach weiteren drei Toren nichts mehr anbrennen. Wir mussten uns mit 1:5 geschlagen geben.



Das letzte Gruppenspiel hieß Kamerun (SC Leichlingen) gegen Niederlande (wir), schon vor dem Spiel herrschte Dramatik pur, da klar war, dass, aufgrund der Tabellensituation, der Sieger ins Achtelfinale einziehen und der Verlierer ausscheiden würde. Bei einem Unentschieden würden die Kameruner aufgrund des besseren Torverhältnisses weiterkommen. Also hieß die Marschroute --- Angriff ---. Um es an dieser Stelle kurz zu machen, die Niederlande gewann 3:2.

So, die Vorrunde war überstanden. Wir schlossen als Gruppenzweiter ab und trafen somit im Achtelfinale auf den Gruppenersten der Gruppe F, die Mannschaft der Slowakei (SSV Lützenkirchen). So, das Motto kannten wir ja schon vom letzten Gruppenspiel: „Nur der Sieger kommt weiter“. K.O.-System also. Nach dem Anpfiff drehte der Gegner zunächst mächtig auf. So rettete Cedric im Tor mit einer guten Parade nach 30 Sekunden unser Team vor einen vorzeitigen Rückstand. In das 1:15 traf ein Schuss unsere Latte, aber geistesgegenwärtig fing Cedric den Ball, so dass die Situation geklärt war. Hierauf folgten die 3 Minuten von Alican, sein erster Schuss aus zehn Metern flog über das Tor. Anschließend versuchte er es flach, aber dieses mal ging der Ball knapp links neben das Tor. In der fünften Minute kam dann aber die Erlösung. Alican hämmerte den Ball von links zum 1:1 ins Tor der Slowenen. So, nun war es wieder ausgeglichen, aber Marco nutzte die Aufregung, die das 1:1 verursacht hatte, nur 20 Sekunden später schamlos aus und markierte das 2:1. Wie das Spiel dann zu Ende ging und noch mehr zu diesem Turnier kann man auf der Seite der TuS-Jugend unter www.tusjugend2003.de im Bereich der Berichte/April 2010 nachlesen.

Weltmeisterlich spielten: van Vincent, van Arif, van Safa, van Merve, van Niklas, van Tim, van Cedric, van Kai, van Marco und van Jannis
Trainer: de Wilfried und de Frank

Fazit: Aber im Sommer freuen wir uns über jedes Tor, das die Niederländer kassieren ;-)

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Elektro Leufgen - 9.897 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 12.471 Klicks
Milan Automobile - 15.996 Klicks
Freie Werbefläche - 23.680 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 14.992 Klicks
Rabe-Datentechnik - 18.058 Klicks