TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
16.09.2019   |   12:42 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.492.169
Besucher heute: 57
Besucher gestern: 240
Klicks gesamt: 14.352.224
Klicks heute: 211
Klicks gestern: 1.543

10 Besucher online




Bambini beste Mannschaft des Turniers in Horrem!

Bambini | 25.02.2010 - 07:36

Am Sonntag ging es in aller Frühe los  in Richtung des Bundesliga-Tabellenführers. Da wir aber noch nicht Bundesliga spielen, nahmen wir vorerst an dem Turnier in Horrem teil. Aber eines hatten wir am Ende des Tages mit Leverkusen doch gemeinsam und zwar den Platz in der Tabelle. Auch zu unserem letzten Hallenturnier in dieser Saison meldeten sich einige Kinder krank ab. 



Dank der großen Spielerzahl gelang es jedoch trotzdem eine komplette Mannschaft zusammenzustellen. Und die hatte es in sich, wie sich später heraus stellte. Geplant waren in Horrem auch zwei Gruppen mit je 5 Mannschaften. Da einmal mehr einige Mannschaften nicht antraten, diesmal waren es drei, wurde der gesamte Spielplan neu gestaltet. Statt wie ursprünglich geplant vier Spiele konnten nun in einem System jeder gegen jeden jeweils 6 Spiele ausgetragen werden.



Diesmal wollten wir die Jungs und Mädels einfach spielen lassen. Marco und Elias, die sonst fest in der Abwehr eingeplant sind, durften ins Mittelfeld bzw. in den Angriff, Safa stand überwiegend im Tor, Cedric erfüllte seine Aufgabe als Feldspieler ebenso hervorragend wie Axel, der erstmalig das Trikot der Bambini überstreifen durfte. Merve stand in der Abwehr sicher und über Taylan, Alican und Arif brauchen wir, glaube ich nichts weiter zu sagen. Die Namen sprechen für sich. Alle kämpften was das Zeug hielt und schnell war klar, heute ist mehr drin als nur ein wenig Spaß haben.



Im ersten Spiel wurde dann auch gleich der Grundstein zum Turniersieg gelegt. Der Gegner hieß SV Gustorf/Gindorf, und er wurde in seiner eigenen Hälfte mächtig eingeschnürt. Richtig gefährlich wurde es dann aber nach einem Freistoß, der aus einem Deckenball resultierte. Alican hämmerte ihn in die Mauer und Marco setzte den anschließenden Nachschuss nur knapp neben das Tor. Wenige Minuten später gab es wieder einen Freistoß nach einem Deckenball. Dieses Mal, zwei Meter weiter vom Tor entfernt, landete der Gewaltschuss von Alican zur 1:0-Führung in den Maschen. Zwei Minuten bevor die Schlusssirene ertönte, startete Arif und legte ein Solo über das gesamte Feld zurück und krönte seine Leistung mit dem Tor zum 2:0. Mit dieser Führung im Rücken wurde die Abwehr gänzlich vernachlässigt, so dass es noch zum 2:1 kam. Cedric im Tor war bei diesem Treffer der einzige Spieler in der eigenen Hälfte und damit auch ziemlich chancenlos.



Im zweiten Spiel gab es dann ein Kräftemessen mit dem SV Glehn. Auch in diesem Spiel wurde der Gegner die gesamte Spielzeit in seine eigene Hälfte gedrängt. Es gab Chancen durch Marco, Alican und Arif, selbst die fantastische Hereingabe von Alican auf Marco konnte nicht im Tor untergebracht werden. In diesem Spiel hatte der Gegner nicht eine einzige Chance, aber am Ende hieß es trotzdem aus Sicht des TuS „nur“ 0:0.

Nun mussten wir gegen den Gastgeber antreten. Gegen den RS Horrem wurde sehr offensiv gespielt und auch gleich ein Freistoß herausgeholt. Dieser wurde erneut durch einen Gewaltschuss von Alican zum 1:0 verwandelt. Mit dem anschließenden 2:0 bewies Alican, dass er auch aus dem Spiel heraus ein Tor erzielen kann. Nach dem 2:0 wurde das Spiel etwas offener und der Gegner machte in den letzten Minuten noch einmal mächtig Druck. Es gab auch die eine oder andere Situation, aus der das 2:1 hätte fallen können. Die letzte Aktion gehörte jedoch Marco, der mit einem Konter beinahe das 3:0 markiert hätte. Sein Ball ging leider am Tor vorbei.

Über das vierte Spiel gibt es wenig zu berichten, es ging zügig hin und her, aber richtige Torchancen entstanden nicht. Es wurde zwar das ganze Feld genutzt, aber weder der SV Wuppertal noch der TuS hatten nicht wirklich zwingende Chancen, so dass es am Schluss logischerweise 0:0 hieß.

Nach zwei Siegen und zwei unentschieden kam dann auch schon immer wieder die Frage, „sind wir Erster?“
Im fünften Spiel hieß der Gegner TSV Urdenbach. Die Jungs waren im Schnitt 10 cm größer und 5-10 Kilo schwerer. In dieser Partie wurden der Druck und das Tempo noch einmal erhöht, so dass der Gegner wieder mehr in die Defensive gedrängt wurde. Es stellten sich schnell wieder die Torgelegenheiten ein. Alicans Schuss ging direkt auf den Torhüter der Urdenbacher. Anschließend war es Marco, der knapp am Tor vorbei schoss. und nachdem Taylan den Ball am Torwart vorbei flach ins rechte Eck einschob, gab es wieder mal etwas zu jubeln. Kaum versiegte der Torjubel, gab es eine weitere gute Gelegenheit für Taylan. Dummerweise ging der Ball um Zentimeter am Tor vorbei.

Anschließend gab es noch eine schöne Aktion: Taylan und Marco spielten einen schönen Doppelpass vor dem Tor. Der Abschluss konnte aber noch vom Gegner abgewehrt werden. Wenig später tauchte Axel frei vorm gegnerischen Tor auf. Er war aber zu überrascht, als dass er die Chance nutzen konnte. So hieß es dann am Ende 1:0, auch wenn Marco es noch einmal mit einem Solo probierte, aber dann doch nicht das Tor traf. Jetzt waren wir tatsächlich mit 11 Punkten vorne.



Nun kam es auch auf die Ergebnisse der anderen Spiele an. Im vorletzten Spiel gewann dann Urdenbach gegen SV Glehn und zog mit 12 Punkten an uns vorbei. Ein 0:0 würde im letzten Spiel gegen Stürzelberg nun nicht reichen. Gleiche Punktzahl und gleiches Torverhältnis wären die Folge. Urdenbach hätte jedoch mehr Tore geschossen und wäre „Turniersieger“ in einem Turnier, bei dem ja eigentlich keine Platzierungen ausgespielt werden. Aber wer glaubt, die Kinder rechnen nicht mit, der täuscht sich. Natürlich wissen die Kinder immer, wer vorne ist und wer nicht.

Also Volldampf. Raus auf den Platz und gegen den SV Stürzelberg gewinnen war die Devise. Viele Torgelegenheiten gab es zwar nicht, aber die erste richtige Chance wurde gleich genutzt. Zunächst versuchte es Arif mit einem Fernschuss, der noch abgewehrt wurde. Aber der Nachschuss von Taylan unter die Latte brachte das erlösende 1:0. Einige Minuten später traf Taylan dann den rechten Pfosten. Ein sehenswertes Solo von Arif wurde noch in allerhöchster Not vom Schlussmann der Stürzelberger abgewehrt, so dass es beim 1:0 blieb.

Beste Punktzahl und bestes Torverhältnis sprechen dabei eine eindeutige Sprache. 6 Siege und 4 mal ein 0:0 an diesem Wochenende mit nur einem Gegentor sind nicht nur das wohlverdiente Ergebnis langer harter Arbeit, sondern auch ein Zeichen dafür, dass man die Kinder manchmal auch einfach laufen und auf verschiedenen Wunschpositionen spielen lassen sollte.
Dabei waren: Taylan, Arif, Merve, Alican, Axel, Elias, Cedric, Marco und Safa

Aber zur Mannschaft gehören auch: Lars, Niklas, Vincent, Tim, Noah, Felix, Jonas, Jason, Kai, Lukas Müller, Janis
Trainer: Wilfried der Dauerbrenner, Frank der Stelli und Udo
Bericht: Wilfried Eßer und Jürgen Büssing
Fotos: Jürgen Büssing

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Brings-Rheinland-Versicherungen - 15.073 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 12.559 Klicks
Milan Automobile - 16.054 Klicks
Freie Werbefläche - 23.731 Klicks
Rabe-Datentechnik - 18.105 Klicks
Elektro Leufgen - 9.987 Klicks