TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
18.09.2019   |   01:24 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.492.449
Besucher heute: 13
Besucher gestern: 174
Klicks gesamt: 14.353.195
Klicks heute: 31
Klicks gestern: 693

7 Besucher online




Auf Augenhöhe!

E-2000 empfängt Fortuna Düsseldorf | E-Junioren | 20.11.2009 - 15:39

In einem schnellen, rasanten und auf spielerisch sehr hohem Niveau stehenden Jugendspiel unterlag die E-2000 gestern auf dem Orkener Kunstrasenplatz dem Zweitliganachwuchs von Fortuna Düsseldorf mit 4:7. Beide Mannschaften lieferten sich ein ausgeglichenes Spiel und begegneten sich während der gesamten Partie auf Augenhöhe. Lediglich in der Chancenverwertung waren die Fortunen etwas cleverer, so dass das Ergebnis am Ende in Ordnung ging, auch wenn es um ein bis zwei Tore zu hoch ausfiel.



Wenn „Dorfmannschaften“ gegen Bundesligisten spielen, wird üblicherweise gegen jahrgangsjüngere Teams gespielt, damit einigermaßen Chancengleichheit besteht. TuS-Coach Holger Trotzki ist jedoch von der Qualität seiner Mannschaft überzeugt: „Wir haben alle bisherigen Meisterschaftsspiele gewonnen und die Mannschaft brauchte jetzt mal einen richtigen Härtetest, auch um zu sehen, wo sie wirklich steht! Deshalb wollte ich auch unbedingt gegen den 2000er Jahrgang der Fortuna spielen!“



Beide Mannschaften schenkten sich im Verlauf des Spiels nichts und gingen zur Sache, als ständen sie in einem Champions-League-Endspiel. Rassige Zweikämpfe, schnelles Spiel, schön heraus gespielte Tore und tolle Torwartparaden prägten das Spiel – und das auf beiden Seiten. Unterschiede gab es in der Anfangsphase lediglich in der Chancenverwertung. 



In dieser Hinsicht erwiesen sich die Fortunen als wesentlich abgebrühter und nutzten kleine Fehler in der TuS-Abwehr gnadenlos aus, so dass sie bis kurz vor dem Wechsel viermal trafen, während der TuS seine Chancen nicht verwerten konnte – auch weil die Totenköpfe einen klasse Keeper zwischen den Pfosten stehen hatten. Erst der quirlige Yannik  brach kurz vor der Pause den Bann und verkürzte nach schöner Kombination auf 1:4.



Dies schien der Mannschaft noch einmal Auftrieb gegeben zu haben. Trainer Trotzki setzte im zweiten Abschnitt auf Offensive und beorderte Joel nach vorne, so dass die Fortunen jetzt noch mehr unter Druck gesetzt wurden – die hatten dadurch allerdings etwas mehr Räume für ihre Angriffe und erhöhten mit einem schnellen Konter auf 5:1. Der TuS blieb aber dran und verkürzte durch einen Treffer von Yannik  und einen von Freistoß von Tobias, der von Joel noch abgefälscht wurde, auf 3:5. Anschließend war die Fortuna wieder am Zug – erneut brachte ein schnell vorgetragener Konter das 6:3. Tim stellte den alten Abstand wieder her, bevor die Fortunen kurz vor Schluss den Endstand besorgten. 



Am Ende spendete auch der Fortunen-Trainer Lob für den TuS: „Ihr habt eine tolle Mannschaft. Meine Jungs haben anscheinend gedacht, hier locker gewinnen zu können, aber es war ganz schön knapp!“ Für den TuS gibt es bis zum Jahresende noch einige Vergleiche auf hohem Niveau. Als nächste Gegner warten unter anderen der Wuppertaler SV und  DSC 99 Düsseldorf.



Auch das Catering passte sich dem hohen Spielniveau an:  Ob Glühwein, Kaffee, Waffeln, Kuchen oder Pausentee  - es blieben keine Wünsche offen! Zu guter Letzt noch einen großen Dank an die SG Orken/Noithausen und Jugendleiter René Esser für die tolle Unterstützung und natürlich an die Fortuna, dass sie den Weg nach Grevenbroich angetreten ist. 









Bericht: Uli Neumann - Fotos: Norbert Schüller




© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Elektro Leufgen - 9.990 Klicks
Rabe-Datentechnik - 18.107 Klicks
Freie Werbefläche - 23.734 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 12.562 Klicks
Milan Automobile - 16.057 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 15.075 Klicks