TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
20.09.2019   |   06:22 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.492.974
Besucher heute: 41
Besucher gestern: 238
Klicks gesamt: 14.357.980
Klicks heute: 200
Klicks gestern: 1.616

4 Besucher online




Auswärts weiter ungeschlagen!

F-Junioren | 17.11.2009 - 21:58

Bei leicht bedecktem Himmel machte sich die F2002 auf den Weg nach Neuss. Gegner an diesem Samstag war die DJK Novesia Neuss im tollen Jahnstadion. Nach dem letzten Spiel waren alle hoch motiviert und voller Tatendrang, sollte doch ein Sieg eingefahren werden. Obwohl der Gastgeber aus Neuss ein unbekannter Gegner war, verließen die Jungs optimistisch die Kabine – alle, bis auf unseren weiterhin erkrankten Torhüter Tom, waren wieder an Bord. 



Pünktlich als die Mannschaften den Platz zum Aufwärmen betraten, fielen vereinzelt ein paar Regentropfen vom Himmel. Bis zum Spielbeginn regnete es sich dann ein und es fiel ein leichter Landregen. Es war insbesondere Eric, der Tom im Tor ersetzte, der unter den Wetterbedingungen am heutigen Tage litt. Beim Warmschiessen hielt er sich natürlich nicht zurück. Bevor das Spiel überhaupt angefangen hatte, sah er aus, als benötige er - inklusive seines Torwart-Outfits - eine Dusche. 



Zu allem Überfluss zeigte Petrus den Mannschaften noch, als sie zwecks Begrüßung zur Mitte schritten, wer wettertechnisch das Sagen hat und öffnete die Schleusen. Nach kurzer Abstimmung verließen alle Akteure fluchtartig den Rasen, um sich unter zu stellen. Mit knapp 10-minütiger Verspätung wurde dann das Spiel bei leichtem Nieselregen angepfiffen. 



Von Beginn an nahmen die Jungs des TuS das Heft in die Hand und setzten den Gegner unter Druck. Immer wieder rannten sie gegen das Tor der Neusser an, ohne sich dabei aber eine zwingende Torchance zu erspielen. Sie blieben oftmals an einem Bein der vielbeinigen Abwehr hängen oder scheiterten am gegnerischen Torwart. Die Jungs der DJK machten hinten geschickt dicht. Zu ideenlos waren die Offensivbemühungen des TuS. Das Spiel erinnerte anfangs an ein typisches Bambini-Match – etwas ungeordnet und viele sind da, wo der Ball ist. 



Als Fan konnte man sich Zeit lassen und ruhig ein paar Minuten später zum Zuschauen kommen - ganz entgegen den voran gegangenen Spielen. Feldüberlegen und das Tor des Gegners wütend anrennend, dauerte es bis zur 8. Minute ehe Tom die TuS-Anhänger erlöste. Mit einem Schuss aus der Distanz traf er zum 1:0. Wer nun gedacht hat, der Bann sei gebrochen, sah sich erst einmal getäuscht. Obwohl nur eine Mannschaft spielte, verstanden es die Neusser gekonnt, die Chancen des TuS zu vereiteln. In der 11. Minute war es abermals Tom, der aus der Ferne traf. 



Nur eine Minute später war es Linus, der seine Mannschaft jubeln ließ - 3:0. Langsam nahm der TuS Fahrt auf. Nachdem Luca, den es ebenso wenig wie Can und Tom noch hinten hielt, in der 16. Minute auf 4:0 erhöhte, war der Bann gebrochen. Im Minutentakt fielen jetzt die Tore. Nach Treffern von Linus, Maik und abermals Luca (2), dem die Glücksfee heute die Kapitänsbinde zu gelost hatte, stand es zur Pause 8:0. 



Eric, der 2 Ballkontakte nach Rückgaben durch eigene Mitspieler hatte, stand kurz vor der Pause vollkommen durchgefroren und den Tränen nah' im Kasten. Die Halbzeitpause nutzte der arme Kerl, um sich in der Kabine trocken zu legen und aufzuwärmen. Da dies etwas mehr Zeit in Anspruch nahm, stellte sich kurzer Hand Can für die ersten 2-3 Minuten der 2. Halbzeit zwischen die Pfosten. Maiks Treffer zum 9:0, keine Minute nach Wiederbeginn, erlebte Eric nicht live mit.

Die diszipliniert spielenden und nie resignierenden Neusser spielten weiter mit und wehrten sich vehement gegen die überlegenen Gäste. Eine vielbeinige Abwehr, die durch die Beine der nicht mehr zu haltenden TuS-Spieler verstärkt wurde und ein toller Torhüter im zweiten Durchgang, vereitelten dann lange einen weiteren Treffer. Es wurde zwar das ein oder andere Mal das Aluminium getroffen, aber ein weiteres Tor blieb aus. In der 27. Minute war es dann Can, den Eric - inzwischen mit einer dicken Jacke bekleidet - aus dem Tor vertrieben hatte, der zum 10:0 traf. 

Danach folgten die stärksten Minuten des Gegners. Sicherlich auch begünstigt durch eine sich auflösende TuS-Formation, nach dem Motto "Jetzt will ich auch mal", erspielten sich die Neusser ihrerseits Torchancen. Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein erzielte die Novesia nach 34 Minuten den verdienten Ehrentreffer zu 1:10. Bei der dem Tor vorangegangen Aktion machte allerdings der ansonsten souverän leitende Referee (vom TuS gestellt) keine gute Figur ;-)).

Eine Minute später war es Linus, der den Ball für den bereits ausgespielten Eric von der Linie kratzte. Nach diesem mehrminütigen Durchhänger stellte Luca, unser 9er, mit seinem Treffer den Endstand zum 11:1 her. 



Den Neussern muss man für die tolle Moral Respekt zollen. Nie aufgebend, kämpferisch und mit zwei tollen Torhütern - an ihnen hat es nicht gelegen - zeigte der Gastgeber eine tolle Leistung. Beim TuS sind auch die beiden Jungs zu nennen, denen ein Torerfolg verwehrt blieb. So hat Jean-Pierre bei 3-4 Toren schön aufgelegt und Raul im Sturm viel gearbeitet und sich so die Bälle geholt - leider blieb es bei einem Pfostentreffer. Die Beiden trugen sich nach Spielende bei dem inzwischen obligatorischen 8m-Schiessen dann auch in die Torjägerliste ein.

Freuten sich nach dem Spiel auf eine heiße Dusche: Eric Schüller, Can Kaplan, Tom Aschemann, Raul Matton, Jean-Pierre Palko, Luca Diederich (C), Maik Fast, Luca Spasovski, Linus Caspers

Bericht: Ralf Diederich; Fotos: Ali Kaplan

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Milan Automobile - 16.063 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 12.569 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 15.080 Klicks
Elektro Leufgen - 9.996 Klicks
Rabe-Datentechnik - 18.112 Klicks
Freie Werbefläche - 23.741 Klicks