TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
21.03.2019   |   00:15 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.452.355
Besucher heute: 1
Besucher gestern: 211
Klicks gesamt: 14.137.977
Klicks heute: 1
Klicks gestern: 899

11 Besucher online




Tus schlägt Dormagen 5:2

1. Mannschaft | 09.12.2018 - 20:47

War das die Wende?
Tus schlägt Dormagen 5:2
 
Hat Tus-Neutrainer Peter Vogel der Mannschaft neuen Esprit, neue Kampfkraft, neue Begeisterung eingeimpft?

Beim letzten Heimspiel des Jahres 2018 konnte man diesen Eindruck haben, denn selbst eingefleischte Tus-Fans hatten schon lange nicht mehr eine solch engagierte und kampfstarke Heimmannschaft gesehen. Mit dem Anpfiff konnte jeder sehen, dass dort eine Mannschaft auf dem Spielfeld stand, die unbedingt diesen Sieg haben wollte und deshalb keinen Zweikampf scheute, in jedes Sprintduell ging und jede sich bietende Chance nutzen wollte, um endlich mal wieder als Sieger vom Platz zu gehen.



Peter Vogel hatte nur drei entscheidende Änderungen vorgenommen – Lars Faßbender agierte seit langem wieder zentral zusammen mit Jonas Küchler auf der „6“, Dany Dominguez wirbelte auf der Außenposition und Tim Hintzen organisierte als Zentrale den Offensivbereich - ; aber diese Änderungen griffen und legten den Grundstein für den überraschend hohen Sieg.
Die ersten 45 Minuten vergingen zwar torlos, aber zeigten schon, dass der Gegner aus Dormagen an diesem Tag mit der Spielweise des Tus nicht zurecht kam. 

Nach dem Halbzeittee forcierte der Tus noch einmal das Tempo, ging noch energischer in jeden Zweikampf und wurde in der 51. Minute durch einen sehenswerten Lupfer von Tim Hintzen mit der 1:0-Führung belohnt. Nur 9 Minuten später konnte der Tus wieder den Torjubel anstimmen , als Dzenan Sinanovic nach einer famosen Kombination der gesamten Angriffsreihe zum 2:0 einnetzen konnte.

Die wohl für den Tus ungewohnte Situation, einmal 2:0 zu führen, schien den einen oder anderen etwas zu leichtsinnig zu werden und so konnte der TSV in der 68. Minute durch M. Wiewiora zum 1:2 einschießen.



In der direkt anschließenden Aktion sah man den wohl spielentscheidenden Spielzug an diesem Sonntag. Direkt mit dem Anstoß nach dem 1:2 setzte Jonas Küchler Dany Dominguez in Szene, der nach einem energischen Sprint mit seinem Treffer zum 3:1 wieder die alte Tordifferenz herstellte.

Danach spielte nur noch eine Mannschaft. Der TSV „ließ die Ohren hängen“ und der Tus agierte wieder aggressiv und mit großer Leidenschaft. So dauerte es nur neun Minuten bis zu 79. Minuten als Dany Domiguez im Strafraum gefoult wurde und der umsichtige Schiedsrichter Patrick Mattukat sofort auf Elfmeter entschied.

Nach vielen verschossenen Strafstößen in dieser Saison nahm sich diesmal Routinier Lars  Faßbender der Aufgabe an und verwandelte humorlos in der Art eines Johan Neeskens zur 4:1 Führung.

Und eine Minute später war es wieder Tim Hintzen, der das 5:1 erzielte.
Eine dumme Nachlässigkeit führte in der 87. Minute durch Marius Frasek zum zweiten Treffer für Dormagen und damit zum Endergebnis von 5:2.



Als Fazit kann man sagen, dass man eine neue, engagierte Tus-Mannschaft gesehen hat. Aber dieser Sieg zählt nichts, wenn am kommenden Wochenende in Uedesheim nicht nachgelegt wird.

Nach der Hinspielniederlage gegen Uedesheim von 0:6 sollte jeder Spieler hochmotiviert sein und am kommenden Sonntag dementsprechend auftreten. Dann ist jeder Spieler aufgefordert, diese desolate Vorstellung aus der Hinrunde vergessen zu machten.
Ein Punkt ist Pflicht, drei Punkte wären besser.
 
Der Tus spielte mit: Kiese, Jahn, Hintzen D., Allroggen M.,Küchler, Nieto (86.Minute Jashari), Faßbender (80. Minute Altubas), Allroggen T., Una Dominguez (89.Minute Wünsche), Hintzen T., Sinanovic

Bericht: Wilfried Fassbender - Fotos: Frank Schneeweiss

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Brings-Rheinland-Versicherungen - 14.419 Klicks
Freie Werbefläche - 23.288 Klicks
Elektro Leufgen - 9.326 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 11.874 Klicks
Milan Automobile - 15.500 Klicks
Rabe-Datentechnik - 17.612 Klicks