TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
20.09.2019   |   05:36 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.492.971
Besucher heute: 38
Besucher gestern: 238
Klicks gesamt: 14.357.974
Klicks heute: 194
Klicks gestern: 1.616

10 Besucher online




Knapper Sieg und Weihnachtsfeier

TuS-Kulis für die ersten Profiverträge | D-Junioren | 16.12.2007 - 15:44



Rommerskirchen/Gilbach kam als Vorletzter nach Grevenbroich auf die rote Asche. Mit etwas Wut begannen unsere Jungs das Spiel, denn als sie zum Aschenplatz liefen, konnten die Spieler sehen, wie für die erste Mannschaft die Netze im Stadion aufgehängt wurden. So ist das eben manchmal!
Gegen Rommerskirchen waren wir gewarnt, irgendwie gibt es immer Mannschaften gegen die man nicht so richtig in Fahrt kommt. 

So geht es uns gegen Rommerskirchen. Wir wollten sofort stören, die Anspielstationen zustellen, kontrolliert über die Flügel spielen und schnell abgeben. In den ersten zehn Minuten klappte das alles auch ganz hervorragend und schon nach vier Minuten stand es 1:0! Christian Goßrau hatte ganz wunderbar Yannic Gauls freigespielt und der hatte anschließend keine Mühe, dieses Zuspiel zu verwerten. Kurze Zeit später hatte er eine weitere Möglichkeit, aber da verzog Yannic leider aus aussichtsreicher Position. Bis zur zehnten Minute kontrollierten wir unsere Gäste klar, aber dann wurde das Spiel immer zerfahrener und es gab vom TuS gar nichts mehr zu sehen. Rommerskirchen erarbeitete sich jetzt ein Übergewicht, ohne allerdings zu echten Torchancen zu kommen. 

In der Halbzeit nahmen wir uns vor, an den guten Beginn anzuknüpfen, was allerdings nur beim ersten Spielzug klappte, der beinahe das 2:0 gebracht hätte. So kamen aber die Gäste wieder besser ins Spiel. Unsere Befreiungsaktionen waren viel zu hektisch, beinahe jeder Verteidiger schlug mindestens einmal über den Ball, die einfachsten Sachen klappten nicht. Rommerskirchen konnte uns dadurch gut in unserer Hälfte halten. Vor lauter Angst ließen sich alle Spieler so weit zurück fallen, dass im Mittelfeld keine Anspielstationen mehr zu sehen waren und so wurde das gegnerische Tor kaum einmal bedroht. 

Mit Glück und Geschick wurde diese Phase überstanden und am Ende gab es dann doch noch einige Riesenchancen zum 2-0, aber das wäre dann sicher zu viel des Guten gewesen. Am Ende des Spiels wurden dann Weihnachtsmänner für die treuen Fans überreicht, welche die Mannschaft über die ganze Saison begleitet und unterstützt haben. Anschließend ging es dann zur Weihnachtsfeier ins TuS-Heim, bei der jeder Spieler einen persönlichen TuS-Kuli bekam, mit dem sie dann ihre ersten Profiverträge unterschreiben können. Anschließend sahen sich alle dann noch das Spiel der 1. Mannschaft gegen Fischeln an. 



Bericht: Christoph Borries 
Fotos: Uli Neumann

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Milan Automobile - 16.063 Klicks
Elektro Leufgen - 9.996 Klicks
Freie Werbefläche - 23.741 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 15.080 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 12.569 Klicks
Rabe-Datentechnik - 18.112 Klicks