TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
18.09.2019   |   00:42 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.492.437
Besucher heute: 1
Besucher gestern: 174
Klicks gesamt: 14.353.173
Klicks heute: 9
Klicks gestern: 693

5 Besucher online




Dem Spitzenreiter ein 1:1 abgetrotzt

1. Mannschaft | 15.12.2007 - 18:34

Eine Überraschung gab es bereits vor dem Spiel. TuS-Trainer Frank Borchard verzichtete nach den eher durchwachsenen Leistungen in den letzten Spielen auf seine beiden Sturmspitzen Olaf Weber und Michele Fasanelli. Dem Spitzenreiter aus Krefeld war dies wohl eher egal, denn er ging mit breiter Brust in dieses Spiel und drängte den TuS in den ersten Minuten in die eigene Hälfte zurück.

Schon in der 9. Minute schien der TuS in Rückstand zu geraten, aber für den bereits geschlagenen Afari rettete der Pfosten. Der TuS brauchte eine gute Viertelstunde, um seinerseits die ersten Akzente zu setzen. In der 17. Minute hatten die Fans bereits den Torschrei auf den Lippen, aber Martin Hermels Linksschuss von der Strafraumgrenze klatschte vom Außenpfosten ins Toraus.



Nur fünf Minuten  später war es Sela Kir, dessen  Distanzschuss allerdings etwas zu hoch angesetzt war. Drei Minuten später musste Afari sein ganzes Können aufbieten, als er gleich zweimal vor einschussbereiten VfR-Stürmern rettten musste. Etwas überraschend kam dann die TuS-Führung. Einen Freistoß von Sela Kir wuchtete Sascha Bechtold zum 1:0 in das Krefelder Gehäuse. Wenig später forderten die TuS-Fans einen Strafstoß, als Eike Hoyer im Strafraum zu Fall gebracht wurde, aber der gute Schiedsrichter Mirko Everbeck tat ihnen diesen Gefallen nicht und ließ weiterspielen - wohl auch zu Recht. Die dickste Chance für die Krefelder vergab dann kurz vor der Pause Thomas Bahr, der ziemlich freistehend das Tor recht weit verfehlte. So blieb es bis zum Seitenwechsel bei einer eher glücklichen TuS-Führung.

Im zweiten Durchgang legte die Elf aus Krefeld noch einen Gang zu und der Ausgleich schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein. In der 56. Minute war es dann so weit. Der TuS schien aus dem Freistoß-Gegentor in Dormagen nichts gelernt zu haben. Denn beim Freistoß von Mike Grün aus gleicher Position wie am letzten Wochenende stand die Mauer wieder sehr schlecht und auch Afari sah nicht wirklich gut aus. In der Folgezeit dominierte Fischeln das Spiel zwar weiter, zwingende Torchancen konnte sich der Tabellenführer aber auch nicht erspielen. Die erste TuS-Chance im zweiten Durchgang resultierte aus der 75. Minute, als der für Hermel eingewechselte Fasanelli in Torhüter Till Kohnen seinen Meister fand.

Dies schien wie ein Weckruf für den TuS zu sein, denn in der Folgezeit spielte er wiede mit und kam endlich  auch zu  einigen  Torchancen. In der 75. Minute hatte Olli Müller gleich zwei gute Szenen. Zunächste lenkte Kohnen seinen Schuss nach Vorlage Webers  zur Ecke, den anschließenden Eckball setzte Müller dann auf die Querlatte.

In der Nachspielzeit war es dann wieder Olli Müller, der das Spiel fast noch gekippt hätte, aber sein Schuss nach schöner Vorarbeit von Lojewski wurde im letzten Moment zur Ecke abgeblockt. Das wäre des Guten aber auch zu viel gewesen. Letztendlich hat sich der TuS aufgrund seiner guten  kämpferischen Leistung und der Torchancen in der Schlussphase dieses Remis redlich verdient, auch wenn die Gäste mit der mangelnden Chancenauswertung besonders aus dem ersten Durchgang haderten.

TuS Grevenbroich: Afari, Faßbender, Bechtold, Simmons, Line von de Berg, Schauf, Hoyer (86. Bassek),  Lojewski, Hermel (52. Fasanelli), Kir (65. Weber), Müller  -  ET Wzdych

VfR Krefeld-Fischeln: Kohnen, Jagenburg, Beck, Anagnostou, Grühn, Uzbay, Bahr, Richter,  Killich, Schmitz, Noack -  Kox,  Tolkmitt, Enger, Ecken - ET Stoll

Schiedsrichter: Mirko Everbeck, Essen - SRA Thomas Krüger, SRA Carsten Schmitz


Bericht und Fotos: Uli Neumann

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

KFZ Technik Cornetz - 12.562 Klicks
Milan Automobile - 16.057 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 15.075 Klicks
Elektro Leufgen - 9.990 Klicks
Freie Werbefläche - 23.734 Klicks
Rabe-Datentechnik - 18.107 Klicks