TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
20.09.2019   |   05:10 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.492.968
Besucher heute: 35
Besucher gestern: 238
Klicks gesamt: 14.357.967
Klicks heute: 187
Klicks gestern: 1.616

2 Besucher online




„Fun-Kicker“ sorgten für die Wende

Steigerung in der 2. Halbzeit bringt 3:1-Sieg in Jüchen | B-Junioren | 25.10.2007 - 07:49



Kevin Schläger und Tobias Steinhäuser sind Freunde und verstehen sich besonders auf dem Fußballplatz sehr gut. Da bei beiden der Spaß im Vordergrund steht, bezeichnen sie sich auch gerne als „Fun-Kicker“! In der zweiten Halbzeit des Spiels der B-Jugend in Jüchen hatten die „Fun-Kicker“ gestern einen großen Auftritt und sorgten fast im Alleingang für die Wende in einem schon verloren geglaubten Spiel.

Denn was der TuS in der ersten Halbzeit im vorgezogenen Spiel in Jüchen zeigte, war erschreckend schwach. In dieser Phase der Partie  waren die TuS-Akteure nie auf der Höhe des Geschehens, sondern überließen dem Gegner das Spiel fast kampflos. Die Zweikämpfe wurden nicht angenommen und meistens waren die Gegenspieler schneller am Ball, weil die TuS-Spieler den Jüchenern zu viel Raum ließen und dadurch überwiegend hinter Ball und Gegner hinterherliefen. Zudem fehlte die ordnende Hand, ein Ballverteiler und Organisator, niemand übernahm Verantwortung.


Die Gastgeber zeigten spielerisch zwar auch nicht mehr, waren aber kämpferisch weit überlegen und erarbeiteten sich eine Reihe von Torchancen, die sie aber bis zum Führungstreffer kurz vor der Halbzeit nach einem Stellungsfehler der TuS-Abwehr recht leichtfertig vergaben. Der TuS kam lediglich zu zwei Torchancen, die von Engin Yurtsever (34. Linksschuss knapp vorbei) und Stefan Reiff (Kopfball nach Ecke am Tor vorbei) nicht genutzt wurden.

In der Halbzeit glaubten wohl nur die größten Optimisten noch an eine Wende des Spiels. Aber dann kam der große Auftritt der beiden „Fun-Kicker“. Tobias Steinhäuser (Foto rechts)  und der heute alles überragende Kevin Schläger (oben links)  waren jetzt an fast jeder Aktion beteiligt und  trieben ihr Team nach vorne.  Auch Engin Yurtsever wurde dadurch mitgerissen und zeigte eine tolle kämpferische Leistung. Die ganze Mannschaft spielte jetzt wie verwandelt, zeigte plötzlich Zweikampfstärke und Laufbereitschaft und fand so wieder ins Spiel. Chancen wurden jetzt im Minutentakt herausgespielt

Zunächst jagte Engin Yurtsever den Ball aus aussichtsreicher Position über den Kasten, wenig später krachte Tobias Steinhäusers Kopfball an den Pfosten, anschließend wurde Dennis Schnabels Schuss im letzten Moment abgeblockt, bevor Tobias Steinhäuser endlich der Ausgleich gelang. In der 45. Minute startete Kevin Schläger auf der linken Seite ein unwiderstehliches Solo bis zur Torauslinie und seine genaue Hereingabe versenkte Tobias zum Ausgleich im Jüchener Tor. Auch in der Folgezeit blieb der TuS dran, drängt die Gastgeber, die jetzt wohl dem hohen Tempo aus dem ersten Durchgang Tribut zollen mussten, immer weiter in die eigene Hälfte. Weitere Einschussmöglichkeiten von Stefan Reiff,  Engin Yurtsever und Tobias Steinhäuser wurden vergeben, bevor Kevin Schläger einen Torwartfehler eiskalt ausnutzte und den Ball zum 2:1 ins Netz beförderte (64. Min.).

Kevin Schläger war es dann auch, der in der 69. Minute für die endgültige Entscheidung sorgte. Nachdem er sich gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt hatte, zog er aus 18 Metern ab und traf zum 3:1 Endstand ins Schwarze. Danach passierte nicht mehr viel. Der TuS brachte das Spiel jetzt locker über die Zeit und Jüchen war nicht mehr in der Lage, das Spiel noch einmal zu drehen. Die TuS-Abwehr stand jetzt im Gegensatz zur ersten Hälfte sehr sicher und ließ im gesamten zweiten Durchgang keine einzige Torchance mehr zu.

Wenn die Schützlinge von Trainer Faßbender wie in der zweiten Hälfte über Kampf, Willensstärke und Laufbereitschaft ins Spiel finden und dies auch mal während eines ganzen Spiels, dann darf mit der Mannschaft auch in den nächsten Spielen gerechnet werden.

Bericht und Fotos: Uli Neumann

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Milan Automobile - 16.063 Klicks
Rabe-Datentechnik - 18.112 Klicks
Elektro Leufgen - 9.996 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 12.569 Klicks
Freie Werbefläche - 23.741 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 15.080 Klicks