TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
20.09.2019   |   05:11 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.492.968
Besucher heute: 35
Besucher gestern: 238
Klicks gesamt: 14.357.967
Klicks heute: 187
Klicks gestern: 1.616

1 Besucher online




Kein Sieger im Spitzenspiel

1:1 beim 1. FC Mönchengladbacch | 1. Mannschaft | 13.02.2011 - 18:56

Über weite Strecken präsentierte sich der TuS heute im Spitzenspiel beim 1. FC Mönchengladbach als die bessere Mannschaft, konnte aber am Ende sogar noch  froh sein, dass ihm nach der Gladbacher Führung durch einen zweifelhaften Handelfmeter noch kurz vor Schluss durch Sascha Pelkas Kopfballtreffer  der Ausgleich gelang.




Uwe Kühn war dann auch mit dem Spieler seiner Mannschaft zufrieden, nicht aber mit dem Ergebnis: „Wir waren heute bis auf eine Viertelstunde zu Beginn der zweiten Hälfte die klar bessere Mannschaft und müssen hier eigentlich drei Punkte mitnehmen. Nach dem aus meiner Sicht unberechtigten Handelfmeter haben wir eine super Reaktion gezeigt und sind durch den Ausgleich belohnt worden!“



Der TuS begann von Anfang an sehr konzentriert und hatte das Spiel im ersten Durchgang gut im Griff. Bereits in der 8. Minute bot sich dem heute wieder sehr agilen Sven Rommerskirchen die erste Möglichkeit, den TuS früh in Führung zu bringen, sein Schuss wurde aber im letzten Moment geblockt und Marcel Schauff kam einen kleinen Schritt zu spät, um den Abpraller einzuköpfen.



Nur eine Minute später war es noch einmal Rommerskirchen, der das Gladbacher Tor in Gefahr brachte, sein Schuss von der Strafraumgrenze strich aber knapp über die Torlatte. Nach einer Viertelstunde wurden die Gastgeber dann etwas stärker und kamen durch Spielmacher Robert Norf zur ersten Torchance, sein Schuss traf aber nur das Außennetz.
 



Im Gegenzug setzte sich dann Tim Allroggen schön durch, sein Schuss aus guter Position wurde aber abgeblockt und nur wenig später hatte Lars Fassbender Pech mit einem Volleyschuss aus kurzer Distanz, der vom Rücken eines Abwehrspielers zur Ecke gelenkt wurde. Kevin Afari musste anschließend erstmals sein Können beweisen, als er einen Schuss aus kurzer Distanz abwehren konnte.



Bis zur Pause dominierte der TuS weiter das Spiel, hatte noch Möglichkeiten durch Schüsse von Tim Allroggen und Stefan Volk, die aber beide das Tor verfehlten.



Nach dem Wechsel hatten die Gladbacher zunächst eine Viertelstunde lang mehr vom Spiel. Der TuS ließ sich in dieser Phase zu weit zurückdrängen und kam zunächst nicht mehr zu einem geordneten Spielaufbau.  Zur Führung in der 62. Spielminute benötigten die Gastgeber dann aber die Hilfe des Schiedsrichters, der in einer Spielertraube nach einer Ecke ein Handspiel gesehen hatte. Die Gladbacher ließen sich dieses Geschenk nicht entgehen und kamen so zur glücklichen 1:0-Führung.



Bereits eine Minute später hätte Sven Rommerskirchen den Ausgleich erzielen müssen, als er eine Hereingabe des eingewechselten Niklas Fischel freistehend nur an die Latte setzte. Aber der TuS blieb jetzt dran, wollte unbedingt den Ausgleich.




 Der gelang dann in der 80. Minute, als Saschas Pelkas Kopfball nach einer hohen Flanke von der Unterkante der Latte den Weg ins Tor fand. Am Ende einer hektischen und intensiv geführten zweiten Halbzeit blieb es beim Unentschieden, welches unter dem Strich in Ordnung geht, wenngleich für den TuS aufgrund der Chancen in der ersten Hälfte auch drei Punkte möglich waren.




.












Bericht und Fotos: Uli Neumann

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

KFZ Technik Cornetz - 12.569 Klicks
Freie Werbefläche - 23.741 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 15.080 Klicks
Rabe-Datentechnik - 18.112 Klicks
Elektro Leufgen - 9.996 Klicks
Milan Automobile - 16.063 Klicks